Im Jahre 2016 wurde eine Partnerschaft zwischen Kurverwaltung und Nationalparkverwaltung geschlossen, um neue Projekte im Osten der Insel und im Suferbecken voranzutreiben. Diese Projekte unterstützen touristische Angebote im Nationalpark. In das Surferbecken soll beispielsweise ein Holzsteg hineinführen, der auch für Rollstuhlfahrer nutzbar sein wird.

Zur Markierung des Begins des Nationalparks soll desweiteren ein Tor errichtet werden, das den Besuchern mit Hinweistafeln in Erinnerung ruft, dass sie nun auf diesem Territorium bestimmte Regeln zu berücksichtigen haben. Zum Erscheinungsbild des Tores wurde ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben.

Da viele Menschen in der Vergangenheit Schwierigkeiten hatten, den Weg vom (Ost-)Strand zum Ostheller zu finden, werden künftig eine bessere Beschilderung und neu gesetzte Pfähle den Wanderer leiten.