Im Laufe der Zeiten wechselte der Neujahrstag des Öfteren sein Datum.

2000 v. Chr. feierten die Babylonier den Beginn des neuen Jahres am ersten Neumond nach der Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche. Warum auch nicht – der Beginn des Frühjahrs war damals der sinnvolle Zeitpunkt für die Jahreswende. Jetzt wurde wieder gesät, die Natur erwachte zu neuem Leben.

Gaius Julius Cäsar verlegte den Beginn des neuen Jahres vom Frühling auf den 1. Januar. Das war im Jahr 46 v. Chr. Im Jahr 567 wurde der Jahreswechsel wieder erneut auf den babylonischen Neujahrstag zurückverlegt.

An diesem Tag ging es hoch her. Das Volk maskierte sich, und „trieb Unfug“. Die Kirche zügelte dies und ordnete an, den Neujahrstag als Gedenktag der Mutter Gottes – Natale sanctae Mariae – zu feiern.  Aus dem „Narrenfest“ entwickelte sich das später Faschingsfest.

Unter Papst Innozenz XII. (1691-1700) legte die Kirche, die damals auch für den Kalender zuständig war, endgültig den 1. Januar als Neujahrstag fest. Seither beginnt das neue Jahr am 1. Januar.

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Rutsch sowie ein heiteres neues Jahr und hoffen, dass sie den einen oder anderen schönen Tag hier bei uns auf Norderney verbringen können.

… für die Einen ganz plötzlich und überraschend, für die Anderen lange ersehnt. Unabhängig, wo und wie Sie es feiern, grüßen wir Sie von der stürmischen, in milde Temperaturen getauchten Insel Norderney.

Wir wünschen Ihnen Zeit für sich und Ihre Lieben und all jenen, die Bereitschaft oder Dienst an den Feiertagen haben, erholsame Ausgleichstage. Jenen die krank sind und Kummer haben, Genesung und Trost. Mittwinter ist vorbei, die Tage werden wieder länger.

Wir wünschen Ihnen eine heimelige Weihnacht.

Christel & Klaus Voßwinkel

Dass ich im “Entengang” ging, wenn ich mich um die Gäste der SonnenDüne kümmerte, war nicht zu übersehen. Der Grund hierfür war eine Arthrose in der linken Hüfte. Zwar sind alle notwendigen Arbeiten so gut organisiert, dass sie auch ohne meine Hilfe erledigt werden, denn den Gästen soll es bei uns an nichts mageln. Aber dennoch möchte man ja gerne beteiligt sein, und so empfahl eine gute Freundin mir eine ebenso gute Klinik:  www.arthrose-klinik-witwity.de.

Ein Untersuchungstermin wurde vereinbart und Herr Dr. Witwity überzeugte mich durch klare ruhige Beratung. Meine Chrom-Nickel-Allergie verhinderte das Implantieren eines künstlichen Hüftgelenkes. Und das war zum Glück auch gar nicht nötig! Mitte November war dann der OP-Termin. Eine CD zeigt mir in welch mühseliger Arbeit meine zerfranste Hüfte mittels der Abrasionsarthroplastik wieder repariert wurde. Acht Tage Aufenthalt in dieser hervorragenden Klinik, bis Mitte Januar 2014 keine Belastung für die Hüfte, und danach beginnt das Bewegungstraining.

Bis Mittsommer sollte alles so gut ausgeheilt sein, so dass ich wieder unbekümmert ins Meer und natürlich auch durch die Flure der SonnenDüne hüpfen kann.

Ihre Christel Voßwinkel

 

Sturm am Heiligen Abend – atlantische bis subtropische Luftmassen hüllen Weihnachten ein.

Folgt man der Statistik, so wird deutlich, dass uns lediglich drei von zehn Weihnachten in weiß beschert werden. Das Sturmtief „Petra“ beschenkte uns in 2010 mit Rekordschneehöhen am Heiligen Abend. Wenn jemand glaubt, man könne zählen: Grün – Grün – Weiß – Grün – Grün – Weiß , der irrt sich. Es kann durchaus sein, dass 15 Jahre lang Weihnachten im grünen Gewand erscheint und dann mehrere Weihnachten hintereinander im Schnee versinken.

In diesem Jahr wird Weihnachten grün sein, die Temperaturen bis auf fast 10 Grad ansteigen. Denn Deutschland liegt nahe dem atlantischen Ozean. Hier wirken der warmen Golfstrom und vorherrschend westliche Winde. Nur wenn diese Westwindzirkulation unterbrochen ist, können arktische oder sibirische Luftmassen unser Land erreichen.

Und dannn, ja dann trägt Weihnachten die Farbe Weiß.

… wie es Ihnen als Gast bei uns gefallen hat.

Mit unserer ersten web-gestützten Gästebefragung möchten wir in Erfahrung bringen, wie angenehm ihr Aufenthalt in der SonnenDüne von ihnen empfunden wurde. Was haben sie besonders geschätzt, und in welchen Punkten sehen sie für uns Verbesserungspotential.

Mehrere hundert Pakete wurden von uns eingetütet und auf den Weg gebracht. Neben den Zugangsdaten zu unserer online Plattform für die anonyme Befragung, findet sich als kleiner Dank für ihre Mithilfe, auch ein Paket mit zwei Teespezialitäten von der Insel Norderney.

Bis zum 08.12.2013 ist das Einloggen möglich, und wir hoffen auf rege Beteiligung. Keine Angst – wir fragen niemandem Löcher in den Bauch. Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Verabschiedung wollen wir unseren Service ausbauen und verbessern, um ihnen auch weiterhin einen erholsamen Aufenthalt auf 5 Sterne-Niveau zu ermöglichen.

Nach der Auswertung der Ergebnisse werden wir im Januar 2014 die Ergebnisse auf dieser Webseite veröffentlichen.

Allen Teilnehmenden sei herzlichst gedankt für ihre Meinung. 

 

Wer zum Jahreswechsel auf Norderney in der SonnenDüne das neue Jahr begrüßen möchte, darf nun nicht mehr lange zögern. Nur noch zwei Apartments sind frei:

Entspannt feiern in der Wohnung Dünenmond
im Erdgeschoß mit zwei Schlafzimmern, Wohnzimmer, Duschbad mit Fenster und einem Wintergarten, eingerichtet als Speisezimmer. Der Mietzins beträgt €180 je Übernachtung.
Mehr zu dieser Wohnung finden Sie hier.

Mit der ganzen Familie ins neue Jahr im Dünenstrand (frei ab 31.12.13)
mit 90qm und eigener Sauna innerhalb der vier Wände. Für die Kinder gibt es ein Schlafzimmer mit Etagenbett (hülsta), für die Eltern ein Schlafzimmer mit Zugang zur Ostterrasse. Die bodentiefe Fensterfront über die gesamte Westseite lässt dieses Apartment im Souterrain immer lichtdurchflutet sein. Der Mietzins beträgt €195 je Übernachtung.
Mehr zu dieser Wohnung finden Sie hier.

Vielleicht bietet Väterchen Frost ein Eisspektakel.
Vielleicht ist die Luft lau und Sie können die Drachen steigen lassen.
Lassen Sie sich überraschen – entscheiden Sie sich schnell!

Und da ziehen Sie wieder!

Laute Rufe der Vögel, rauschendes Flügelschlagen in der Luft – unsere gefiederten Gäste sind wieder da.

Sie rasten, fressen und erholen sich.  Sammeln Kraft für die langen Flugrouten aus dem Norden in den Süden. Sie überfliegen die Alpen, weichen stürmischen Wetterlagen aus und wollen an den unterschiedlichsten Plätzen in Afrika überwintern. Bis ihre innere Uhr sie zum Rückflug in den Norden animiert.

Wieder werden sie dann bei uns im Wattenmeer zu Gast sein. Wieder werden wir ihre arttypischen Rufe und Schreie vernehmen, wird  hoch über unseren Köpfen die Luft sirren von den Schlägen unzähliger Flügelpaare. Und das zwei Mal im  Jahr – seit tausenden von Jahren.

Auf Norderney entsteht ab Herbst 2013 ein neuer Publikumsmagnet.

Das Nationalpark-Erlebnis-Zentrum macht Wasser, Land und Luft erlebbar. Die neue Touristenattraktion als „Tor zum Weltnaturerbe Wattenmeer“ stellt eine Brücke zwischen unmittelbarem Erleben und verantwortungsvollem Naturgenuss dar.

Was künftig zu sehen sein wird:

  • Die Unterwasserwelt mit der Welt der Krebse, der Meeressäuger, Bioingenieur Miesmuschel, Gezeitenbecken, Fischerei und Nationalpark.
  • Die Inselwelt mit den Salzwiesen, Baumeister Dünen, Dynamik der Insel, Offshore und Tourismus.
  • Der Luftraum mit den Vögeln, Drehscheibe Vogelzug, Gezeitenwirkung, Offshore und Schifffahrt.

> Mehr Informationen hier.

Das ist schon ein besonderer Workshop, den Katja Meyer  und Christa Schaffner für Mich  auch in 2014 anbieten: Er wird ein Potpourri sein von Bewegung, Mediation, gemeinsamen Kochen und   Meerwasserritual sowie der Überlegung, wie ich mit Genuss meine Gesundheit erhalten   kann.

In einer Gruppe von 6-10 Teilnehmern werden wir beim gemeinsamen Kochen, Rezepte ausprobieren, die 1. lecker, 2. schnell zubereitet und darüber hinaus auch noch 3. gesund sind.

YinYoga und Meerwasserrituale am Strand der herbstlichen Insel, sich durch die Dünen zu Fuß bewegen, sind weitere Kostbarkeiten der 3 Tage für Mich. Den genauen Termin werden wir im Frühjar veröffentlichen, geplant ist wieder die Zeit Anfang November.

Über die Vorbereitungen werden wir Sie hier an dieser Stelle informieren.

Dieses Seminar kann vom Arbeitgeber nach § 3 Nr.34 EStG zur betrieblichen Gesundheitsförderung in Höhe von bis zu 500 Euro jährlich, steuer- und sozialversicherungsfrei, übernommen werden.

BadeHaus_11Meine Thalassowoche in der SonnenDüne!

Sich etwas Gutes gönnen, sich verwöhnen lassen und die letzten Sommertage einfangen.

Sie wohnen zu zweit in einer unserer sehr exklusiven fünf Sterne Ferienwohnung und genießen das herausragende Ambiente mit Wohnfühlmöbeln von Hülsta, großzügigen Bädern und ihrem persönlichen Sanarium mit drei Saunaformen (Finnische, Aroma oder Softdampf) in ihrer Ferienwohnung.

Sie genießen einen wunderschönen Thalassotag im Deutschlands größten Thalassobad, dem Norderneyer bade:haus.

Sie wählen Ihr Thalasso-Erlebnis aus den folgenden Angeboten:

  • Thalasso-Duett
  • Thalasso-Elementar,
  • Thalasso-Klassik,
  • Thalasso-Speziell,
  • Thalasso-Insular sowie
  • Thalasso-Hautnah

> Hier kommen Sie direkt auf die Seite vom
Norderneyer bade:haus.

stuermisches-meerDie Arrangement Preise gelten für 7 Tage und enthalten wohnen und einen Thalassotag aus den o.g. Angeboten für zwei Personen in der Zeit vom 16.9. – 30.9.2013:

  • 1.505,-€ Sonnenaue
  • 1.575,-€ Sonnenhain
  • 1.365,-€ Dünenthal
  • 1.715,-€ Sonnenglanz
  • 1.715,-€ Dünenlicht

Dort können Sie sich mit den Angeboten vertraut machen und Ihre Thalasso Anwendung wählen.
Wir buchen dann Ihre Wahl zu unseren Lasten.

Rufen Sie uns an unter Tel.: 0171 99 64 684
oder nutzen Sie unser Kontaktformularformular.